Mit einem Biss zum Glück

Dass Frau bei Liebeskummer, Stress oder Frust zur Tafel Schokolade greift, ist kein Zufall. Nicht umsonst heißt es „Schokolade macht glücklich“. Und tatsächlich- zahlreichen Studien zufolge soll die süße Versuchung unsere Laune, wenn auch nur kurzfristig, verbessern. Doch was genau macht sie zum kulinarischen Glücksbringer?

1450231_622173127829427_1823369557_n
Serotonin ist das A und O

Um der schlechten Laune den Gar auszumachen, ist vor allem der Botenstoff Serotonin nötig. Denn er ist der wichtigste Stimmungsmacher im menschlichen Körper. Neben dem Nervensystem wirkt sich Serotonin, das im Gehirn produziert wird, auch positiv auf die Entspannung und das Glücksgefühl aus. Nun steckt der Stoff selbst zwar nicht in der Schokolade, dafür aber das so genannte Eiweißbaustein Tryptophan, bei dessen Abbau Serotonin freigesetzt wird. Doch Naschkatzen sollten sich nicht zu früh freuen! Denn auch wenn zahlreiche Studien die Wirkung des Tryptophan belegen, besagen diese ebenso, dass der Anteil in der beliebten Schokolade zu gering ist, um die Stimmung wirklich heben zu können. Wenn es also nicht die Inhaltsstoffe sind, was löst beim Verzehr dann das wohlige Gefühl im Körper aus?

 

Schokolade essen heißt sich erinnern

Ein kurzer Rückblick. Ob vor zehn, zwanzig oder fünfzig Jahren- Unsere Kindheitserinnerungen sind generationsübergreifend auf verschiedenste Weisen mit der Schokolade verbunden. Die Jungen denken an Weihnachten, Geburtstage oder unvergessliche Ausflüge mit der Familie. Ältere Generationen verbinden damit ehemalige Westpakete, die zu besonderen Anlässen das damalige Luxusgut enthielten. Egal wo und wann Schokolade zum Einsatz kommt, der einzigartige Geschmack löst auch immer eine positive Erinnerung in unseren Köpfen aus. Und diese macht wiederum glücklich. Es sind somit eher die tief in uns verborgenen Emotionen, als die Inhaltsstoffe, die für ein zufriedenes Bauchgefühl sorgen…

..Happy End? Fast! Wären da nur nicht die schrecklichen Kalorien, die besonders den Damen der Schöpfung das Leben zur Hölle machen können. Warum Frau sich zu viele Gedanken über die eigene Figur macht und weshalb man manchmal einfach nur genießen sollte, erfahrt ihr hier

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Bin ich zu dick?! › Kompass zum Glück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*