Was sind Pyramiedenenergien?

Der Glaube an Pyramidenenergien ist so alt wie die Menschheit. Schon die alten Ägypter glaubten an Pyramidenenergien, haben ihre Monumente im Wüstensand sogar den Namen für diese gebrochene Strahlung beigesteuert. Doch was bewirkt sie genau?

Pyramidenenergien sind Energien, die aus dem Kosmos kommen, und durch die physische Form der Pyramide gebrochen werden, wie ein Glasprisma Licht aufbricht. Auf die verschiedenen, räumlichen Ebenen der Pyramide wirken dann jeweils verschiedene Teile dieses aufgeteilten Energiespektrums.

Praktische Funktionen

Verschiedene Bereiche können verschiedene Funktionen erfüllen. So werden gewissen Bereichen der Pyramiden die Funktion zugewiesen, durch die Pyramidenenergien Essen konservieren zu können. Das selbe Prinzip haben die alten Ägypter mit den Mumien ihrer Pharaonen und deren Dienerschaft angewandt. Hierbei ist auch die Ausrichtung des zu konservierenden Gegenstandes im Raum wichtig. Er sollte genau von Norden nach Süden ausgerichtet sein, um den Effekt zu erzielen. Wieder andere Bereiche der Pyramide sollen nur durch ihre Energien stumpfe Rasierklingen schärfen können. Es gibt in der tschechischen Republik sogar ein angemeldetes Patent auf diese Technologie.

Einfluss auf Chakren

Gewisse andere Bereiche stimulieren die Chakren und helfen dabei eine inneres Gleichgewicht zu finden. Viele Meditationsmeister meditieren unter einem provisorisch aufgestellten Gerüst aus Plastik oder Pressspan, das eine Pyramide darstellt, um eine höhere Form der spirituellen Erfahrung zu erlangen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*