Nimm dir Zeit – für dich selbst

Gerade unsere heutige Zeit ist geprägt von viel Sress und Arbeit. Da sehnt man sich nach Ablenkung und sucht nach Entspannung im Alltag. Hier einige Tipps und Tricks, die euch eure Woche entspannter machen.

Das richtige Zeitmanagement

Dinge auf die lange Bank schieben, das machen sehr viele Menschen gerne. Doch steigert es das Glücks- und Entspannungsgefühl ungemein, wenn man Sachen sofort erledigt und nicht unnötig aufschiebt. Dadurch hat man den Kopf frei und kann auch Freizeitaktivitäten ohne unnötigen Seelenballast ausüben. Wer Probleme damit hat, Dinge sofort anzugehen, dem ist mit einem Tagesplan geholfen, den man sich einfach am Vorabend zusammenstellt. Durch ein wenig Struktur gewinnt man viel Zeit und nach lästigen Erledigungen hat man so auch noch Zeit, die Seele ein bisschen baumeln zu lassen.

Die Natur genießen

Wer nun ein wenig Zeit gewonnen hat, fragt sich sicher, wie er sich denn ideal vom Alltagsstress erholen kann. Wer in einer lärmenden Großstadt wohnt, der weiß, wie Verkehrsgeräusche, überfüllte Straßen und U-Bahnen zum Unwohlsein beitragen können. Um die Akkus wieder aufzuladen und in der Freizeit optimale Entspannung zu finden, lohnt sich ein Besuch in einem Naturschutz- oder Waldgebiet. In vielen Städten befindet sich ein solches Freizeitangebot direkt vor den Stadttoren. Die ruhige, natürliche Geräuschkulisse verschafft Entspannung und auch dadurch steigt das Glücksgefühl. Egal ob das Rascheln der Blätter im Wind, das Plätschern eines Baches oder Vogelgezwitscher. Alles trägt zu unserer Tiefenentspannung bei und befähigt uns, dem Alltag wieder gestärkt entgegentreten zu können.

Ausreichend schlafen

Erwiesen ist: Wer zu wenig schläft, hat selbst nach kurzer Zeit weniger Energie, leidet unter Lustlosigkeit und Konzentrationsmangel. Längerer Schlafmangel kann sogar bis zur Depression führen. Abhilfe schafft da ein geregelter Tagesablauf, der Platz für ausreichend Schlaf läßt. Sieben bis acht Stunden täglich halten Ärzte und Wissenschaftler für das Minimum. Bevor man sich also ziellos die Nacht um die Ohren schlägt, einfach mal den Fernseher ausschalten und früher ins Bett gehen. Der Unterschied macht sich schon nach wenigen Tagen bemerkbar. Die Laune steigt merklich und das Lebensgefühl steigt merklich. Wer mehr im Tageslicht lebt, wird deutlich glücklicher. Das Serotonin (unser körpereigenes Glückshormon) wird verstärkt bei Helligkeit ausgeschüttet. So steht dem Glück also nichts mehr im Wege.

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*