Schlaf dich glücklich

Schlaf gehört zu den wichtigsten Grundbedürfnissen des Menschen. Wir brauchen ihn, wie die Luft zum Atmen, Wasser oder Nahrung. Trotzdem sind Sätze wie: „Schlafen kann ich wenn ich tot bin“, vor allem bei jungen Leuten an der Tagesordnung. Dabei ist ausreichend Schlaf sehr wichtig, macht er doch schlau und glücklich.

IMG_0256

Denn ausreichend Schlaf sorgt dafür das wir entspannter sind und mit den Problemen des Alltags besser zu Recht kommen. Gerade negativen Gefühlen gegenüber ist man weniger anfällig. Außerdem wird während der Nachtruhe auch das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet. Was als ausreichend gilt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Sechs bis acht Stunden sind aber ein guter Richtwert. Umgekehrt kann dauerhafter Schlafmangel zu Depressionen führen.

 

Weniger Stress durch gemeinsames Schlafen

Die positive Wirkung des Schlafens, lassen sich mit einem Partner sogar noch steigern. Denn eine Beziehung gibt einem das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Dadurch wird die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol verringert. Mit dem Partner im selben Bett zu schlafen, sorgt außerdem dafür, dass das Liebeshormon Oxytocin ausgeschüttet wird. Es sorgt dafür das man ruhiger wird. So lässt es sich dann auch besser schlafen und am nächsten Morgen ist man etwas glücklicher.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*